„Be Yourself“
 
Selbst zu sein...so wie wir sind, 
Du und ich, ist eine Aufgabe. 
Eine Aufgabe deshalb, weil wir 
doch alle gern „gefallen“ wollen 
und oftmals „anecken“, wenn wir 
sind, wie wir eben sind. 
Da sprechen mir die Worte von  
Mutter Teresa aus dem Herzen...
 

Trotzdem



Die Menschen sind unvernünftig, irrational und egoistisch.
Liebe die Menschen trotzdem.

Wenn Du Gutes tust, werden Dich die Menschen beschuldigen, dabei selbstsüchtige Hintergedanken zu haben.
Tue trotzdem Gutes.

Wenn Du erfolgreich bist, gewinnst Du falsche Freunde und wahre Feinde.
Sei trotzdem erfolgreich.

Das Gute, das Du heute getan hast, wird morgen schon vergessen sein.
Tue trotzdem Gutes.

Ehrlichkeit und Offenheit machen Dich verwundbar.
Sei trotzdem ehrlich und offen.

Die Menschen bemitleiden Verlierer, doch sie folgen nur den Gewinnern.
Kämpfe trotzdem für ein paar von den Verlierern.

Woran Du Jahre gebaut hast, das mag über Nacht zerstört werden.
Baue trotzdem weiter.

Die Menschen brauchen wirklich Hilfe, doch es kann sein, dass sie Dich angreifen, wenn Du ihnen hilfst.
Hilf diesen Menschen trotzdem.

Gib der Welt das Beste, was Du hast, und Du wirst zum Dank dafür einen Tritt erhalten.
Gib der Welt trotzdem das Beste.

Letztendlich ist dann alles eine Angelegenheit zwischen Dir und Gott.
Sowieso war es nie eine Angelegenheit zwischen Dir und anderen.

Mutter Teresa

 

 In diesem Sinne „Be Yourself“!

  • Deine tägliche Praxis

    Sadhana

    Sadhana ist Deine tägliche Praxis: die Handlung zu tun, welche Dich im gegenwärtigen Moment unterstützt. Gleich ob es eine Atemübung, Yogaübungen, Meditation, ein Spaziergang, einige Schritte bewusstes Gehen im Alltag, Innehalten vor der nächsten Handlung....etc. ist. Wichtig ist, tu es! Tu es täglich mindestens 21 Tage, wenn auch nur ein paar Minuten. So integriert sich die neue Verhaltensweise und wird dann automatisiert. Wie gesagt, es nimmt nicht wirklich viel Zeit in Anspruch. Was jedoch benötigt wird, ist Deine Konsequenz. Bist Du Dir dies wert? Dann: tu es!
  • Perspektivenwechsel

    Wir sehen die Welt aus unseren Augen. Alles was Du und ich erfahren haben hat uns geformt. Diese Form ist vergleichbar mit einer Brille und jeder betrachtet die Welt mit seiner eigenen Brille. Manchen Brillen gleichen sich mehr, als andere. Wollen wir in unserem Leben etwas verändern, kann eine andere Sichtweise ein kostbares Geschenk sein - Perspektivenwechsel: "Die Welt durch die Brille des anderen zu betrachten." Nicht immer gelingt das und manchmal ist die andere Perspektive vielleicht so fremd, dass es unmöglich scheint. Doch häufig ändert schon ein Versuch etwas in uns. Fühl Dich eingeladen, mit den Brillen der anderen zu spielen.
  • Über die Gedanken

    "Deine Gedanken haben weder Wurzeln noch eine Heimat...sie wandern wie die Wolken. Du brauchst sie also nicht bekämpfen, Du brauchst nicht gegen sie sein, Du brauchst sie noch nicht einmal anzuhalten. Das muss Dir bis ins Innerste klar werden: denn fast jeder, der sich zum ersten Mal mit Meditation befasst, beginnt damit, die Gedanken anhalten zu wollen. Und wenn Du erst einmal anfängst die Gedanken anhalten zu wollen, hören sie nie und nimmer auf..." Osho So sei mit Deinen Gedanken und erlaube ihnen zu sein. Einzig: hör auf, sie zu füttern!
  • Just be!

  • Der Tanz des Lebens..

    Dein Tanz! Du hörst Deine Melodie. Du folgst Deinem Rhythmus. Du setzt Deine Schritte... manche auf scheinbaren Umwegen, welche genau Deiner Melodie folgen. Es braucht Offenheit, dem inneren Klang zu lauschen, genau hin zu hören. Es braucht Mut, Deinem Rhythmus zu folgen. Es braucht Dich und Deine Entscheidung diesen Tanz...Deinen Tanz zu tanzen!
  • Erinner Dich...

    Erinner Dich, Du bist mehr, als die Summe Deiner Teile.

Kontakt

Alexandra Gärtner

Kinesiologie, Yoga, Shiatsu &
Lomi Lomi Nui Massagen
Wittenberger Straße 99, 01277 Dresden


Telefon: +49 179 9 72 17 18
Website: www.bewegungsraum-beyourself.de
Email: tanzdichfrei@web.de

Hier finden Sie mich

Mit dem Klick auf den Button "ich bin einverstanden", bestätigen Sie, Ihre Daten an Google zu übertragen, welche dies sind können Sie HIER nachlesen